Erwachsen werden endet nie!

Erwachsen werden
Das „Erwachsen“ werden zeigt sich für mich als ein Prozess über mehrere Stufen und über einen längeren Zeitraum. Es beginnt in der Jugendzeit und endet eigentlich nie ganz. Das wesentliche ist: Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für mich selbst, Verantwortung für mein Handeln, meine Gedanken, meine Gefühle. Auch Verantwortung für das, was mir nicht bewusst ist. Also Handlungen, die meinem Unbewussten entsprungen sind und für die ich mich zuerst nur entschuldigen kann. Und vor allem kann ich mein Unbewusstes immer besser kennen lernen über Reaktionen meiner Umgebung darauf – und erst dann wirklich Verantwortung dafür übernehmen.

Vorbereitungen in der Jugendzeit
Jugendliche übernehmen immer mehr Verantwortung für ihr persönliches Leben. Dazu gehört zuerst ihr eigenes Aussehen und ihr Erscheinungsbild. Dann auch ihr Zimmer, ihre Freunde, ihre Hobbys, ihre Zeiteinteilung, usw. Es geht nicht darum, das alles nach den “Normen” zu machen, sondern darum zu experimentieren. Zuerst alles Mögliche auszuprobieren, um ein Gefühl zu bekommen, was passt zu mir, wie fühlt sich Das an und Jenes.

Wenn die ältere Generation diese Freiheit nicht gibt, dann kommt es vor allem zu Rebellion oder zu angepassten Menschen. Angepasste Menschen haben wenig Kontakt zu ihrem Inneren und richten sich nach äusseren Ideen und Vorgaben. Rebellierende Jugendliche können in der Rebellion gefangen werden und durch eine Fixierung auf ein “Gegen” längst nicht so viele Experimente machen und somit weniger ausprobieren, was zu ihnen passt. Menschen, die in ihrer Jugend spielerisch experimentieren konnten, sind viel beweglicher in ihren Möglichkeiten und haben ein weiteres Erfahrungsfeld.

„Juristisch“ Erwachsen werden
Laut Gesetz wird ein Mensch heutzutage in Deutschland mit 18 Jahren Mündig. Früher lag diese Grenze bei 21 Jahren. Ab diesem Zeitpunkt ist ein Mensch in Deutschland „Juristisch“ Erwachsen. Er/Sie kann Verträge schließen, und muss für seine/ihre Fehltritte haften.

„Wirtschaftlich“ Erwachsen werden
Die meisten Menschen sind mit 18 Jahren wirtschaftlich noch nicht eigenständig, sondern werden noch meist mehrere Jahre von den Eltern mit Geld versorgt. Erst nach Beendigung der Berufsausbildung oder des Studiums findet der Eintritt in das Arbeitsleben statt und dann meistens auch die wirtschaftliche Eigenständigkeit.

Verantwortung
Dazu gehört es, sich für sein Einkommen voll verantwortlich zu fühlen und Aktionen zu unternehmen um ausreichend Einkommen zu erlangen und zu sichern. Trotzdem erlangen viele Menschen kein ausreichendes Einkommen oder finden keine Arbeitsstelle oder fallen immer wieder da heraus und landen am Ende bei der „Stütze“, also Hartz4.

Manche schaffen es nicht
Also, ein Teil der „Juristisch Erwachsenen“ Bevölkerung erreicht nicht den Status „Wirtschaftlich Erwachsen“. Oder sie fallen für Perioden da heraus und finden wieder hinein. Ein gewisser Anteil der Bevölkerung lebt als „wirtschaftlich nicht Erwachsen”. Die Mehrheit der „Juristisch Erwachsenen“ schafft es dennoch „Wirtschaftlich Erwachsen“ zu sein oder zu werden.

„Emotional“ Erwachsen werden
Eine weitere Stufe des Erwachsen-Seins ist es für meinen emotionalen, psychischen Zustand Verantwortung zu übernehmen. Wenn es mir schlecht geht, dafür zu sorgen, dass es mir besser geht, wenn ich „aus dem Häuschen“ bin, dafür zu sorgen, dass ich wieder „ins Häuschen“ komme. Es geht nicht darum immer in der Mitte zu sein, aber immer wieder die Wende zu schaffen und in die Mitte zurück zu kommen.

Mein Unbewusstes
Es geht auch darum mein Inneres immer besser kennen zu lernen. Im Inneren finden wir auch das „Unbewusste“, unsere Konditionierung, die überwiegend in den ersten Lebensjahren stattgefunden hat. Manche sehr prägende und aus einer Not heraus entstandene Konditionierung hindert uns im Erwachsenen-Alter daran ein „Erwachsenes“ Verhalten in gewissen Situationen zeigen zu können.

Eine Herausforderung in der Lebensmitte
Diese Stufe des emotional Erwachen Seins steht als Herausforderung in der Lebensmitte an. Also in etwa in Deinem Alter. Oft kommen dann die Kinder ins Teenager-Alter und fordern das von ihren Eltern, was sowieso ansteht. Diese Herausforderung anzugehen, bedeutet den Fokus, das Interesse auf Dein Inneres zu lenken. Das ist gar nicht so einfach für viele Menschen, da im Leben davor der Fokus ganz automatisch und Natürlich nach „Außen“ ging.

“Neuland” betreten
Bis da hin kennen viele ihr Inneres eigentlich noch gar nicht und können deshalb auch keine Verantwortung dafür übernehmen. Allerdings trage ich schon immer die Konsequenzen für “Probleme” im Innern. Wenn ich dann merke, dass einige „Probleme“ bzw. Konsequenzen trotz äußerem „Management“ bestehen bleiben, komme ich langsam da hinter, dass vielleicht das „Problem“ in mir stecken könnte, dass ich mir „selber im Wege stehe“. Hilfe, was ist los?

Deine Herausforderung
Es ist „nur“ die nächste „Stufe“ deiner Herausforderungen. Ich habe den Eindruck, dass an dieser Stelle von jedem Menschen eine bisher unbekannte Herausforderung verlangt wird. Die Umwandlung des Fokus von Außen nach Innen. Gerade für Männer ist diese Umwandlung schwer. Männer sind ganz natürlich mit ihrem Fokus im Außen, und sie haben es oft zur Meisterschaft gebracht. Und nun sich nach Innen zu wenden, das man eventuell bisher verachtet hat als „Subjektiv“, als “nicht zu gebrauchen”, als “Frauensache”.

Annehmen
Emotional erwachsen sind wir erst, wenn wir diese “Klippe” umschifft haben. Jeder Mensch hat in sich weibliche und männliche Eigenschaften und es tut einem Mann gut, auch seine weiblichen Seiten anzunehmen und zu pflegen. Heutzutage, in einer männlich dominierten Gesellschaft, haben es Frauen einfacher, für sie ist es wie selbstverständlich ihre männlichen Seiten auch  zu pflegen.

Deine Herausforderung meistern
Da das emotionale Erwachsen-Sein eine sehr große Herausforderung ist, gibt es Unterstützung um diese Aufgabe gut bestehen zu können. Es geht um Dich als Persönlichkeit. Es geht um Deine “Persönlichkeitsentwicklung”, Deine “Soft-Skills” als Mutter oder Vater von Teenagern. Die Richtung musst Du in Dir finden, Die Fähigkeiten dazu kannst Du lernen.

Lege los, Spreche mit einem Coach und Trainer!
Das emotionale Erwachsen-Werden unterstützt die Online-Eltern-Akademie.de mit ihren Coachings und Trainings. Du trainierst Dich und beginnst anders in deinem Alltag zu handeln. Das ist neben Familie und Beruf möglich.

So kannst Du mit mir als Coach der Online-Eltern-Akademie sprechen:

  • Buche Dir jetzt ein kostenfreies Strategie-Gespräch und spreche mit mir, wie Du weitere Schritte in Deinem Emotionalen Erwachsen-Sein machen kannst.

Du kannst Dich Schritt für Schritt weiter entwickeln. Es geht darum, wie Du durch Eigen-Verantwortung für Dein Inneres Dein Familienleben verändern kannst und mit Deinen Teenagern besser zurecht kommst. Um Dein Familienleben so zu leben, wie Du es Dir ersehnst.

Ich freue mich, mit Dir zu sprechen und Deine Fortschritte zu begleiten.

Eckehart Sturm, Gründer der Online-Eltern-Akademie

Klicke jetzt hier um: ein kostenfreies Strategie-Gespräch zu buchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert